Hansagarten24 logo - Gartenhaus kaufen

Gartenhäuser mit Terrassenüberdachung

Gartenhaus Eva E mit Terrasse

Zum Zeitpunkt des Erscheinens dieses Artikels ist des bitterkalt, vielleicht schneit es sogar bei Ihnen. Dennoch möchten wir Ihnen unsere Gartenhäuser mit Terrasse vorstellen und erklären, warum diese auch im Winter der Höhepunkt Ihres Gartens sein können.

Warum sind wir noch mal draußen?

Doch zuerst die offensichtliche Frage: Was macht man bitte im Winter in einem Gartenhaus? Eine berechtigte Frage, denn viele Gartengebäude, wie Pergolen oder Geräteschuppen, können im Winter tatsächlich weitgehend vernachlässigt werden. In unserem Shop finden Sie jedoch zahlreiche Gartenhäuser, die auch oder gerade im Winter genutzt werden können. Eine Gartensauna macht zum Beispiels erst richtig Spaß, wenn man sich nach dem Saunagang mit einer Ladung Schnee abkühlen kann. Grillhütten sind speziell dafür gedacht, einen schönen Ort zum Grillen im Winter zu haben. Und mit einer vernünftigen Isolierung können Sie zahlreiche unserer Blockhäuser ganzjährig als Ferien-, Freizeit- oder Gästehaus nutzen.

Und warum auf der Terrasse?

Die Terrasse ist der Übergang zwischen drinnen und draußen. Im Sommer suchen wir hier mal Wärme und mal ein laues Lüftchen. Doch auch im Winter können wir es uns auf der Terrasse gemütlich machen. Manchmal muss man eben raus – zum Beispiel zum Rauchen, weil drinnen die Kinder schlafen oder weil man nicht ewig in der Sauna hocken kann und sollte.

Wärmequellen

Für längere Gartenaufenthalte im Winter empfiehlt sich eine Wärmequelle. Das kann ein Heizstrahler oder Heizpilz sein, wie man ihn vom Weihnachtsmarkt oder der coronagebeutelten Außengastronomie kennt. Heizpilze werden mit Gas geheizt und stoßen daher schädliche Klimagase aus, es gibt jedoch auch Öko-Heizpilze. Heizstrahler sind strombetrieben und müssen daher immer in der Nähe einer Steckdose stehen.

Ganz klassisch und urgemütlich heizen Sie draußen mit einer Feuerschale oder einem Feuerkorb, in dem Sie ein Lagerfeuer entzünden, das nicht nur Wärme spendet, sondern zudem gemütlich knistert.

Statt der Luft vor Ihrem Gartenhaus einzuheizen, können Sie es sich natürlich auch draußen im Whirlpool oder in einem beheizten Badefass gemütlich machen. Besonders gut macht sich diese moderne Interpretation der heißen Quelle vor unserem Gartenhaus “Super Jacob E” oder am Gartenhaus “Nora E”.

Lucas E mit Terrasse

Terrassenüberdachungen

Aber egal, wie viel Wärme Sie erzeugen, um eine Terrassenüberdachung kommen Sie im Winter nicht herum. Wer möchte schon im Regen oder Schnee draußen sitzen? Deshalb verfügen alle unsere Gartenhäuser mit Terrasse auch über eine Terrassenüberdachung. Wie bei allen unseren Häusern ist es selbstverständlich, dass wir auch für unsere Überdachung Holz verwenden – das natürlichste aller Materialien.

Mit der Terrassenüberdachung aus Holz wird beispielsweise aus unserer Gartensauna “Paula” ein ganzheitliches Garten-Spa, in dem Sie im Außenbereich bei einer heißen Tasse Tee eine Pause zwischen den Saunagängen einlegen können.

Unser Ferienhaus “Holiday A” kann mit der richtigen Isolierung Ihren Gästen oder Ihnen selbst das ganze Jahr über zur Verfügung stehen. Mit einer Terrassenüberdachung erweitern Sie den Wohnraum gewissermaßen um ein weiteres Zimmer.

Ideal auch im Sommer

Im Sommer kann die Terrassenüberdachung natürlich eine störende Blockade zwischen Ihnen und der Sonne sein. Doch so ganz ohne Überdachung können Sie auch im Sommer von plötzlichen Regengüssen überrascht werden, die unter der Terrassenüberdachung so viel gemütlicher auszuhalten sind. Besonders beim Essen stört es, wenn man wegen eines leichten Sommerregens plötzlich alles einpacken und nach drinnen umziehen muss.

Auch Ihre Terrassenmöbel freuen sich, wenn sie Wind und Wetter nicht vollkommen schutzlos ausgeliefert sind – das gilt für Winter wie Sommer. Ihre Holzmöbel müssen Sie dann seltener ölen oder lasieren und Rost hat es im Trockenen ebenfalls schwerer.

Die Terrassenüberdachung bietet Ihnen und Ihren Möbeln zudem einen zuverlässigen Sonnenschutz, den Sie anders als eine Markise, ein Sonnensegel oder einen Sonnenschirm nicht abends oder bei schlechtem Wetter einholen müssen.

Auch als Sichtschutz kann die Terrassenüberdachung dienen, falls Ihr Gartenhaus in der Sichtachse der Häuser Ihrer Nachbar:innen stehen soll. Besonders bei einer Gartensauna möchten Sie sicherlich nicht, dass man Sie nach dem Saunagang beim Abkühlen beobachten kann.

back to top Hansagarten24