Bau eines wärmegedämmten Gartenhauses oder Holzhauses

Die Mehrzahl der Blockhäuser von Hansagarten24 werden von unseren Kunden das ganze Jahr über genutzt. Ob Sie nun Ihr Gartenhaus als Büro zum Arbeiten gebrauchen, als Fitnessraum im eigenen Garten, Joga- oder Billardraum, als Spielzimmer, Gästehaus oder Esszimmer, es ist verständlich, dass Sie es nicht nur 5 oder 6 Monate im Jahr genießen möchten.

Großes Gartenhaus

Der Bau eines isolierten Gartenhauses oder isolierten Holzhauses, das das ganze Jahr genutzt werden kann, ist einfacher, als Sie denken. Unser Standardset muss in diesem Fall zusätzlich am Boden und Dach isoliert werden. Außerdem benötigen Sie wetterfeste Dachpappe oder –schindeln sowie ein einfaches Heizungssystem für die kälteren Monate. Die Isolierung lässt Ihr Holzhaus im Sommer auch kühler sein.

Auf einigen Fotos können Sie ein kürzlich aufgebautes Gartenhaus mit 30 m2 Fläche sehen, das wir vor Kurzem aufgebaut haben. Es verfügt über Boden- und Dachisolation sowie EPDM Dachfolie.

Großes Gartenhaus

Unser Kunde wollte ein Kunst- und Hobbystudio in seinem Garten bauen und bestellte daher das Modell Gartenhaus C, das einer unserer Bestseller unter den großen Gartenhäusern ist. Das Standardset umfasst – wie alle 70 mm Modelle von Hansagarten24 – extradicke 70 mm Wandbohlen, 94 mm starke imprägnierte Fundamentbalken, 28 mm dicke Bodenbretter, 18 mm dicke Dachbretter, verstärkende Metallstreben, die an einigen Stellen in vorgebohrte Löcher in der Wand eingesetzt werden, vier Sturmleisten aus Metall im Verlauf der gesamten Wand in allen vier Ecken, zweifach verglaste Fenster und Türen in bester Qualität, einfache Dachpappe und alle Befestigungselemente aus Metall. Alle Holzkomponenten sind aus langsam gewachsener nordischer Fichte.

Der Bau eines Gartenhauses beginnt mit dem Verlegen eines Fundaments. Unser Kunde entschied sich für eine Betonplatte, die der verbreitetste Fundamenttyp ist, da sie haltbar ist und Balance sowie Stabilität gewährleistet.

Großes Gartenhaus

Der eigentliche Aufbau des Gartenhauses benötigte zwei Tage. In diesem 20-minütigen Video wird die komplette Montage eines Modells mit 44 mm Wandstärke erklärt. Für die Dach- und Bodenisolation benutzten wir Celotex TB4000 Platten in 25 mm Dicke. Bei Celotex-Platten handelt es sich um PIR-Isolation, die Wärmebrücken verhindert und sich ideal für die Verwendung zwischen und unter den Dachbalken eignet.

Nach dem Aufbau des Gartenhauses und vor dem Verlegen der Boden- und der Dachbretter verlegten wir die Celotex-Platten. Im Falle des Bodens schnitten wir die Isolationsplatten entsprechend zu, damit sie zwischen die Fundamentbalken passten. Nachdem die Platten mit Schrauben befestigt wurden, verlegten wir die Bodenbretter. Beim Dach wurden die Isolationsplatten auf den Dachbrettern angeschraubt, so dass Sie von innen nicht zu sehen sind.

Unser Kunde entschied sich für Firestone RubberCover EPDM als Dachabdichtung. Bei EPDM handelt es sich um eine Membran aus Ethylen-Propylen-Dien-Kautschuk, das nahtlos verlegt werden kann. EPDM ist eine hervorragende Wahl, da es viele Jahrzehnte hält. Zum Anbringen wird ein Klebstoff auf die Isolationsplatten angebracht und die Kautschukabdeckung glatt aufgedrückt. An den Kanten werden Kantenprofile angebracht, die eine sichere Abdichtung gewährleisten. Die Kanten können auch in der Dachrinne angebracht werden.

Eine andere Möglichkeit der Dachabdeckung sind Dachschindeln aus Bitumen. Wir benutzen Icopal-Schindeln aus Finnland, die in verschiedenen Farben verfügbar sind und eine 15-jährige Werksgarantie haben.

Unser Kunde verfügt nun über 30 m2 zusätzliche Fläche, die das ganze Jahr genutzt werden kann. Das gesamte Gebäude inklusive Isolation und Fundament sowie Dachabdeckung und Montage kostet 12.200 Euro. Damit handelt es sich um die kostengünstigste Möglichkeit, mehr Wohnraum Ihrem Heim hinzuzufügen.

Schreibe einen Kommentar