Gartenhäuser und ihre Dächer – Funktion und Design

Gartenhäuser

Wenn man wählen müsste, welches Element für Gartenhäuser das wichtigste wäre, dann wären die Dächer sicher ein Favorit. Der Schutz vor allem, was von oben kommt, sei es Sonne oder Schnee, Pollen oder Saharastaub, Zweige oder Blätter, Nebel, Wind, Hagel und vor allem natürlich Regen ist wohl die wichtigste Funktion für so ein Gartenhaus oder natürlich auch alle anderen Holzgebäude vom Gerätehaus bis zum Blockbohlenhaus. Das Dach definiert ein Gebäude, wie kaum sonst etwas. Der Volksmund spricht von “unter einem Dach”, ob es um Gesellschaften geht  oder bloß darum, wo man bei Regen Schutz findet.

Wenn auch das Dach zunächst durch seinen Schutz vor der Witterung auffällt, so sollten wir auch nicht vergessen, dass ein Dach auch wichtige Dienste bei der Isolierung eines Gebäudes gegen Wärmeverlust leistet.

Die Dächer unserer Gartenhäuser

Wir verwenden hauptsächlich drei Typen von Dächern für unsere Gartenhäuser und das sind Pultdächer, Flachdächer und Satteldächer, die auch durchaus etwas komplizierter ausfallen können, wie etwa das Satteldach beim  Großen Holzhaus-Gartenbüro HansaII in T-Form. Ansonsten halten wir Dächer lieber einfach. Pultdächer und Flachdächer sind einfach Holzflächen, die von Dachbalken gestützt mit geeigneten Dachbelägen wasserdicht gemacht werden. Vom Design Standpunkt sind immer die einfachen Formen vorzuziehen und die Form sollte der Funktion folgen. Die einfachste Form, die die Funktion optimal erfüllt ist immer die beste. Für unsere Dächer hat die Einfachheit drei weitere Vorteile:

  • die Konstruktion der Gartenhäuser erlaubt in fast allen Fällen eine einfache Eigenmontage
  • Die Funktion wird mit einem Minimum von Material erfüllt, was sich kostendämpfend auswirkt und sich für Sie auch in den günstigen Preisen für unsere Gartenhäuser niederschlägt.
  • Einfache Konstruktionen sind meist natürlich viel stabiler als verspielte. Ob wir von Schneelasten sprechen, von Stürmen oder der Begehung vielleicht mit mehreren Personen aus Instandhaltungsgründen: eine einfache Form wird auch einfach durch die Auswahl der richtigen Materialstärken stabil.

Dachbeläge

Gartenhäuser haben, wie alle unsere Produkte, 5 Jahre Garantie, eine Zeitspanne, die durch die Haltbarkeit der von uns als Extras angebotenen Dachbeläge meist weit übertroffen wird. Während wir für Flach- und Pultdächer, deren Oberflächen ja von unten nicht gesehen werden können, ICOPAL selbstklebende Dachbahnen anbieten, die sehr haltbar und leicht zu verlegen sind, gibt es für Satteldächer, die man eher im Blick hat, eine Vielzahl von verschiedenen Designs von Dachschindeln, die ebenfalls eine Lebenserwartung von 20 bis 25 Jahren haben. Die Farbenvielfalt reicht von Schwarz über Aschgrau, natürlich Ziegelrot bis hin zu Waldgrün oder Naturbraun. Alle diese Dachbeläge werden als Extras mit bestellt. Sie haben also auch die Option, gar keinen Belag mit zu bestellen und statt dessen einen Belag Ihrer eigenen Wahl oder sogar Pfannen, Schindeln oder vielleicht Solarzellen anzubringen.

Große bewohnbare Gartenhäuser profitieren von isolierten Dächern

Wärme steigt nach oben, das ist in allen beheizten Räumen so und große Gartenhäuser, die bei uns wegen ihrer Bauart auch als Blockbohlenhäuser bezeichnet werden können und sowohl als Wohnhäuser, als Gästehäuser, Hobbyräume, Saunen, Geschäftsräume und Werkstätten genutzt werden können, machen da natürlich keine Ausnahme. Deswegen bieten wir für unsere Gartenhäuser einen Bausatz für die Dachisolation an.  Dieser besteht aus zwei Schichten, die zwischen die normalen Dachbretter und den Dachbelag ausgelegt werden. Auf die Dachbretter kommen erst 30mm starke Isolationsbretter, die dann nach oben hin mit OSB-Platten abgedeckt werden. Auf diese kommt dann ein Dachbelag Ihrer Wahl oder einer der Dachbeläge, die wir auch für nicht-isolierte Dächer anbieten.

Eine Isolierung des Daches hilft nicht nur, die aufsteigende, warme Luft von der Heizung im Raum zu halten, sondern sie hält sie auch warm. Im Sommer ist ein isoliertes Dach ebenfalls von Vorteil, weil es die temperaturausgleichende Wirkung des Holzes verstärkt.

Gegen die kalten Füße im Winter bieten wir natürlich auch Isolationsbausätze für den Fußboden an.

Dachrinnen verstärken die Schutzwirkung

Gartenhäuser werden meist mit Schutzanstrichen behandelt, wo von außen Wasser an sie herankommen kann. Dennoch ist ein trockener Standort genauso wichtig, wie ein dichtes Dach, damit das Holz vor Feuchtigkeit geschützt ist. Regentropfen, die von der Dachkante abtropfen und auf den Boden fallen, spritzen dabei die unteren Wandbereiche nicht nur nass, oft ist dieses Spritzwasser auch verunreinigt und verursacht dann Schmutzbeläge an den Wänden.

Dachrinnen leisten da Abhilfe. Das Wasser wird kontrolliert durch eine Regenrinne nicht nur entsorgt, sondern kann auch in Behältern wir Regentonnen für den Gebrauch im Garten, wo Regenwasser besonders wertvoll ist, genutzt werden.

Wir bieten vollständige Installationssets für Dachrinnen für alle unsere Produkte einschließlich der Gartenhäuser. Dabei stehen sowohl Kunststoffrinnen in verschiedenen Farben zur Verfügung, wie auch galvanisierte Zinkrinnen. Natürlich enthalten diese Sets auch alle Komponenten, Adapter für verschiedene Dachformen, Endstücke und Fallrohre mit Auslassen und ihre Halter.

Bei Fragen oder Anregungen, kontaktieren Sie uns oder rufen Sie Dean unter der Nummer 0 89 3803 5582 an.

Schreibe einen Kommentar