Welchen Badebottich sollten Sie kaufen – aus Holz, Thermo-Holz, Kunststoff (Plastik) oder mit Aluminiumverkleidung?

Viele Leute, die zum ersten Mal einen Badezuber kaufen und keine Vorkenntnisse haben, sind oft von der Vielfalt überwältigt, zu der sich auch eine große Preisspanne gesellt. Unsere Experten erklären Ihnen die Vor- und Nachteile verschiedener Badefässer, um Ihnen die Auswahl leicht zu machen.

Die fünf am meisten benutzten Materialien sind Holz, Thermo-Holz, Kunststoff (Plastik, Fiberglas) und Aluminium.

Fangen wir mit den günstigsten Badebottichen an: Badebottiche aus Holz. Diese Badetonnen können schon für weniger als 1000 Euro erworben werden, und der günstige Preis ist der Hauptvorteil. Wenn Sie ein günstiges Badefass kaufen, sollten Sie beachten, dass Badefässer nicht „Haute Couture“ sind, sondern dass Material und Technologie den Preis bestimmen.

Eine lange Heizdauer (4-5 Stunden) sollten Sie in Kauf nehmen, da Sie bei einem günstigen Modell keinen leistungsstarken Erhitzer erwarten können. Ein guter Erhitzer kann fast so viel kosten wie ein billiges Badefass-Set.

Wenn Ihr Holz-Badezuber längere Zeit leer gestanden hat, kann beim Befüllen etwas Wasser austreten. Hierbei handelt es sich nicht um einen Garantiefall, da es an der allgemeinen Eigenschaft von Holz liegt. Holz ist ein „lebendes“ Material, das sich typischerweise durch den Einfluss von Temperatur und Feuchtigkeit ausdehnt und zusammenzieht. Aber falls Sie einfach einen Badebottich zum möglichst günstigen Preis ausprobieren wollen, dann ist ein Badezuber aus Holz vielleicht genau das Richtige. 2-3 Jahre sollte die Badetonne halten und funktionsfähig sein.

Thermo-Holz ist temperaturbehandeltes Holz (hohe Temperaturen ohne Sauerstoff) mit einigen chemischen Veränderungen, die die Langlebigkeit des Holzes erhöhen. Badebottiche aus Thermo-Holz können ebenfalls Wasser durchlassen, wenn sie längere Zeit leer gewesen sind, aber das An- und Abschwellen des Holzes ist aufgrund der Hitzebehandlung des Holzes um 50-80 % verringert.

Badezuber aus Thermo-Holz sind um einiges teurer als einfache Badebottiche aus Holz. Umso geringer ist auch das austretende Wasser, der Bottich hat eine zwei bis drei Mal längere Lebensdauer, und in der Regel werden effizientere Erhitzer bei Badefässern aus Thermo-Holz verwendet. Falls Sie einen authentischen Badezuber im „kompletten Holz-Look“ wünschen, dann sollten Sie in Sachen Qualität keinen Kompromiss eingehen und ein Badefass aus Thermo-Holz wählen. Für ein schnelleres Erhitzen fragen Sie Ihren Händler nach der Heizzeit und stärkeren Erhitzern, die ca. 200-300 Euro mehr kosten.

Badebottiche aus Kunststoff  sind seit den letzten drei bis vier Jahren ein Trend geworden. Ihr großer Erfolg kann mit der langen Lebensdauer (10-15 Jahre), einem relativ günstigen Preis sowie der einfachen Handhabung und Reinigung erklärt werden. Die Innenverkleidung ist hier aus Plastik oder Fiberglas, die Außenverkleidung ist – je nach Kundenwunsch – aus Holz, Thermo-Holz oder Plastik. Erhitzt werden sie von modernen und effizienten Erhitzern, die in 2-2,5 Stunden 35 °C erreichen. Viele Marken bieten verschiedene Farben für die Innen- und Außenverkleidung an.

Dennoch ist dies nicht bei jedem Badezuber aus Plastik oder Fiberglas der Fall, da es sich um komplizierte Materialien handelt, so dass Vorsicht geboten ist. Wir empfehlen Ihnen, einen Badebottich von einem Spezialhändler aus den nordischen Ländern zu kaufen, da in Nordeuropa Badebottiche und Saunen weit verbreitet sind. Denken Sie an Uhren aus der Schweiz, Autos aus Deutschland oder Pizza aus Italien. Der Preis für einen hochqualitativen Badezuber aus Plastik bewegt sich in der Regel zwischen 2500 und 4000 Euro.

Badebottiche aus Aluminium sind die luxuriösten und teuersten Modelle. Das Prinzip ähnelt dem der Badefässer aus Plastik, allerdings ist die Innenverkleidung aus Aluminium, das Langlebigkeit und besondere Eleganz verleiht. Wenn Sie ein Badefass aus Aluminium kaufen, kaufen Sie ein Badefass für das ganze Leben. Allerdings müssen Sie einen Preis von mindestens 4000-5000 Euro in Kauf nehmen. Zusammen mit Abdeckung, Getränkehalter und anderen optionalen Extras können aber auch 6000 Euro erreicht werden.

Schreibe einen Kommentar