Die Vorteile einer Holzgarage

Moderne Doppelgarage aus Holz mit Schwingtor, Modell F

Das Zuhause für Ihr Auto und trockener und sicherer Stauraum

Eine Holzgarage ist ein sehr vielseitig einsetzbares, preiswertes und optisch ansprechendes Gebäude. Erstmal natürlich, wie der Name schon sagt, können Sie Ihr Auto darin trocken und sicher verwahren. Dasselbe gilt für das Zubehör und Werkzeuge, sowie viele andere Sachen, wie Gartenwerkzeuge, Gartenmöbel, Spielzeuge und vieles mehr.

Auch für eine Werkstatt eignet sich eine Holzgarage mit ihren großen Türen möglicherweise viel besser, als etwa ein Gartenhaus mit einer normalen Tür. Ob Sie Geräte hinein oder hinausschaffen möchten oder einfach nur längere Bretter mit einer Kreissäge längs durchsägen möchten: Für eine Werkstatt sind Garagentüren optimal.

Ob Sie Stauraum brauchen, einen Platz für Ihr Auto oder eine Werkstatt – Wir möchten Ihnen im folgenden Artikel einmal einige Vorteile einer Holzgarage auch verglichen mit Garagen anderer Bauarten nahe bringen.

Es gibt eine Riesenauswahl von vorgefertigten Holz-Fertiggaragen

Bei Ihrer neuen Holzgarage möchten Sie möglicherweise auch gleich mehrere der oben angesprochenen Nutzarten genießen. Das ist bei größeren Versionen innerhalb der Riesenauswahl von Holz-Fertiggaragen, die angeboten werden auch ohne Weiteres möglich.

Holzgarage

Wenn Sie als Bauherr gerade Ihr Haus fertig haben, werden Sie einen Platz für Ihre Fahrzeuge und weiteren Stauraum suchen, der ohne viel Arbeit kostengünstig errichtet werden kann und neben Ihrem neuen Haus gut aussieht,  in dem Sie zusätzlich zu den Fahrzeugen, wie Autos und Zweiräder auch Platz für Werkzeuge oder Gartenmöbel haben.

Deswegen raten wir zu einer großzügig dimensionierten Holzgarage, die neben dem Platz für das Auto noch Freiraum für weitere Verwendungen hat.

Eine Holzgarage hilft laufende Kosten zu sparen

Eine Holzgarage schließt das kostbare Auto und alle anderen Sachen darin sicher ab und schützt sie zuverlässig vor ungebetenem Zugriff und vor der Witterung. Das zahlt sich nicht nur in einem beruhigten Gefühl aus, sondern kann sogar die Versicherungsbeiträge bei Diebstahlversicherungen nach unten bringen. Und natürlich lohnen sich Investitionen, sei es für ein Auto, für Zubehör, wie Winterreifen, Gartenwerkzeuge oder Gartenmöbel ganz besonders dann, wenn für alles ein guter, trockener und sicherer Platz vorhanden ist, weil sich dadurch auch die Lebensdauer dieser Sachen ganz erheblich erhöht.

Damit amortisiert sich die Investition in eine Holzgarage schon nach wenigen Jahren.

Dasselbe gilt natürlich für eine Werkstatt, wo Sie nicht nur ihre kostbaren Werkzeuge, sondern auch Ausgangsmaterialien und Endprodukte sicher verwahren möchten.

Wir werden sehen, dass die finanzielle Seite des Garagenbaus auch bei den folgenden Betrachtungen eine Holzgarage im Vergleich mit anderen Bauarten als vorteilhaft erscheinen lässt.

Die Holzgarage im Vergleich mit Garagen anderer Bauarten

Holzgaragen sehen ganz einfach durch den natürlichen Baustoff Holz super aus und integrieren sich optisch besonders leicht in jeden Garten. Ein paar Holzgewächse, wie Büsche oder Bäume ringsumher gepflanzt und schon erweckt sie die Assoziation an ein Blockhaus im Wald. Das sieht einfach urig aus und passt in jeden Garten, wo eben Natur angesagt ist und so passen Holzgaragen, die ja auch in modernen Designs angeboten werden, sogar zu Steinhäusern im modernen Bauhausstil.

Dass eine Holzgarage besser aussieht, als eine Stahl-Fertiggarage ist wohl klar. Aber auch den Vergleich mit modernen Beton-Fertiggaragen braucht sie nicht zu scheuen. Sowohl für Stahl- als auch für Beton-Fertiggaragen benötigen Sie Werkzeuge, die über die des normalen Handwerkers hinausgehen und individuell gemauerte Garagen benötigen sowieso viel mehr Aufwand. Eine Holz-Garage wird auch keine Setzrisse bekommen und den berühmten „Pfusch am Bau“ gibt es dort auch nicht.

Einer der riesen Vorteile einer Holzgarage ist der schnelle und einfache Aufbau

Wenn Sie eine Holzgarage als Paket zum Selbstaufbau erwerben, können Sie diese in den meisten Fällen selbst innerhalb von maximal 2 bis 3 Tagen aufstellen. Bei Bedarf können Sie sie auch jederzeit wieder ab – und an anderer Stelle wieder aufbauen, was mit Beton – oder gemauerten Garagen ganz unmöglich ist. Mit Stahlgaragen geht es in dem Moment nicht mehr so einfach, wo Sie zum Aufbau Schweißarbeiten benötigen.

Alles, was Sie zum Aufbau einer Holzgarage benötigen, haben Sie als normaler Handwerker sowieso schon zuhause.

Diese leichte Bearbeitbarkeit des Naturbaustoffes Holz macht auch spätere Erweiterungen oder Unterteilungen ganz einfach. Ein paar Bohrlöcher, vielleicht einige Winkeleisen, ein bisschen schrauben oder nageln und schon haben Sie das Dach tiefer heruntergezogen einen kleinen Anbau für Gartenwerkzeuge oder ein Vordach für die Fahrräder gemacht.

Das heißt zu der Riesenauswahl an vorgefertigten Bausätzen kommt für Sie jederzeit eine Freiheit für weitere Planungen für Erweiterungen oder Umbauten hinzu.

Die Holzgarage ist aus einem natürlichen, gut isolierenden und atmungsaktiven Naturbaustoff gefertigt

Ihre Holzgarage wird innen trocken sein, weil es durch die Bauart meist einen Luftaustausch, etwa durch Lüftungsöffnungen direkt unter dem Dach gibt. Außerdem ist Holz ein atmungsaktiver Baustoff. Das führt dazu, dass sich Feuchtigkeit, die etwa durch ein regennasses Auto in die Holzgarage gerät nicht lange darin bleibt. Bei Abkühlung haben Sie auch kein Kondenswasser zu befürchten. Das könnte bei Beton- oder Stahlgaragen ganz anders aussehen, weil diese Materialien nicht atmen, und keinen Feuchtigkeitsaustausch erlauben.

Die Temperaturunterschiede, die Sie innerhalb der Garage erwarten werden auch viel geringer sein, als in einer Stahlgarage. Holz ist ein natürliches Isolationsmaterial. Durch das Abdämpfen von Außentemperaturschwankungen wird die Luft eher trocken bleiben. Die Lufterwärmung durch den warmen Motor hält sich länger und trocknet die Luft im inneren zusätzlich.

Eine Holzgarage aus langsam wachsendem nordischen Kiefernholz kann länger halten als Steingaragen

Die ältesten Holzgebäude erreichen Alter von über 1000 Jahren. Denken Sie an alte Fachwerkhäuser oder chinesische Holztempel. Trockenes Holz hält sich praktisch unbegrenzt lange. Holzbohlen von mehreren Zentimetern Dicke sind auch gegen Feuer sehr gut geschützt. Ohne Brandbeschleuniger werden Sie so eine Holzgarage kaum zum Brennen kriegen.

Sie können die Haltbarkeit verbessern, indem Sie dafür sorgen, dass Ihre Holzgarage auf trockenen Füßen steht. Das heißt der Untergrund sollte trocken, ggf. drainiert sein. Gegen Feuchtigkeit von oben schützen große Dachüberstände und eine fachgerechte Lasur,die wasserabweisend aber dampfdurchlässig sein sollte und eher elastisch, damit sie den temperatur- und altersbedingten Bewegungen des Holzes folgt.

Fazit: Die Vorteile einer Holzgarage auf einen Blick

Wir fassen zusammen:

  • Leichter Auf- und ggf. wenn nötig sogar Abbau
  • niedrige Kosten
  • kurze Aufbauzeit
  • ansprechende natürliche Optik, die automatisch in jeden Garten passt
  • gutes Innenklima daher trockener Aufbewahrungsort
  • große Türe ist auch für Werkstätten ideal
  • Aufbau sogar ganz alleine möglich ohne Spezialwerkzeuge oder Hilfe
  • Leichte Umbaubarkeit, leicht zu erweitern
  • Zusätzlicher Stauraum zur fachgerechten Lagerung verlängert die Lebensdauer Ihrer teuren Anschaffungen
  • Diebstahlsicher abschließbar
  • Bei guter Pflege und feuchtigkeitsgeschützter Bauweise extrem langlebig

Warum kompliziert, wenn es auch einfach geht? Eine Holzgarage ist eine optimale Lösung für Ihre Bedürfnisse.

Summary: Ein Artikel, der die Vorteile einer Holzgarage für verschiedene Nutzungsarten und im Vergleich mit alternativen Baustoffen beleuchtet.

Holzgaragen: https://www.hansagarten24.de/holzgaragen-carports/

Schreibe einen Kommentar